Page 5 - Guida_DE
P. 5
EcoMuseo delle Cartiere
olano Maderno
EcoMuseo delle Cartiere
olano Maderno
Valle delle Cartiere Toscolano Maderno
Das Ökomuseum ist ein “Freilichtmuseum”, in dem sich Natur, Kultur, Geschichte
und Tradition in Hauptakteure und außergewöhnliche Ressourcen verwandeln,
welche die Anerkennung und Wertschätzung der betreffenden Lokalgemeinschaft
genießen und es deshalb wert sind, geschützt, restauriert und valorisiert zu werden.
Dies erklärt, warum die Stadtverwaltung in die Rückerlangung des historischen
Gedächtnisses einer Gemeinschaft investieren wollte, die reich an antiken Traditionen
und Bräuchen ist, einige davon zum Teil in Vergessenheit geraten. Dies erfolgt nicht
nur durch bedeutende Sanierungen oder die Gründung von Museumseinrichtungen
wie die Römervilla der Nonii Arrii, die Papiermanufakturen in Maina Superiore und
Gatto, sondern auch durch die Veröffentlichung dieses handlichen und detaillierten
Führers - als nützliches Mittel der Erkenntnis, die den Ortsbewohnern und Touristen
zur Verfügung gestellt wird. Ein besonderer Dank geht an die Region Lombardei,
die mit Überzeugung unser Projekt unterstützt, und an die Arbeitsgruppe von
Valle delle Cartiere
Toscolano Maderno
Lisa Cervigni, Koordinatorin des Ökomuseums, die in Synergie mit dem Referat
für Fremdenverkehr alle Angaben und Infos sammelte, die in diesem Büchlein auf
angenehme Weise vorgestellt und in Routen eingeteilt wurden. Diese Routen sind
von all denen leicht zurücklegbar, die auf der Suche nach den Schätzen sind, die
unser Land umschließt und verwahrt – ganz als wäre es ein kostbarer Schrein!
COMUSEO
alle delle Cartiere Der Bürgermeister
scolano Maderno
Roberto Righettini
Im Zentrum des Ökomuseums, das sich im Tal der Papiermühlen (Valle delle Cartiere) in Toscolano Maderno befindet, das mit dem Gebiet der beiden antiken und heute vereinten Gemeinden Toscolano und Maderno zusammenfällt, steht das Tal der Papiermühlen, das vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert hindurch den Mittelpunkt des wirtschaftlichen und sozialen Lebens der Ortsgemeinschaft bildete.
Es ist deutlich umrissen und gekennzeichnet durch landschaftstypische, umweltbedingte, sozioökonomische und historische Merkmale sowie Eigenheiten einer kulturellen Identität, die im Laufe der Jahrhunderte daraus einen einzigartigen und unnachahmlichen Mikrokosmos machten – ein Unikum, das in den Augen nicht nur derer, die hier ihren Sommerurlaub verbringen, sondern auch der Einwohner, Akteure und gleichzeitig auch konstanten Nutznießer der Schätze, die das Ökomuseumsterritorium alljährlich bietet, bewahrt und valorisiert werden sollte. Das Ökomuseum ist ein Entwicklungsprojekt unter Einbindung der Ortsgemeinschaften, dessen Fokus auf dem Schutz der Geschichts-, Kultur- und Umweltschätze liegt.
Es fördert die soziale Begegnung und den übergenerationalen Dialog und zielt auf die Rückerlangung der technischen Kenntnisse und manuellen Fähigkeiten, die in der Tradition ihren Ursprung haben, sowie auf das korrekte Verhältnis zwischen Konsum und Erneuerung der Ressourcen.
EcoMuseo
EcoMuseo
E
o


































































































   3   4   5   6   7